DER RÄUBER HOTZENPLOTZ SCHLEICHT SICH AN...

Wachtmeister Dimpfelmoser warnt: Ab 7. Oktober treibt der gefürchtete Räuber Hotzenplotz sein Unwesen in der Comédie Soleil! Wir präsentieren die berühmte Geschichte von Otfried Preußler als großes Theaterspektakel: Ein Riesenspaß für Kinder - und in unserer Inszenierung auch für Erwachsene! Mit freundlicher Unterstützung des Landes Brandenburg (MWFK).

 

Es spielen Karoline Hugler (Seppel), Saskia Rutner (Großmutter / Fee Amaryllis / Unke), Frank Dukowski (Kasperl), Gerhard Gutberlet (Wachtmeister Dimpfelmoser / Zauberer Zwackelmann) und Edward Scheuzger (Der Räuber Hotzenplotz). Kostüme: RUDI. Bühnenbild: Jens-Uwe Behrend. Inszenierung: Julian Tyrasa.

 

Mehr zum Inhalt HIER, alle Termine und Uhrzeiten HIER, Kartenvorbestellung HIER.

WIR DANKEN SEHR HERZLICH UNSEREN UNTERSTÜTZERN:

Stadt

Werder (Havel)

LINK

Landkreis

Potsdam-Mittelmark

LINK

HGW

Werder

mbH

LINK

Energie Mark

Brandenburg

GmbH

LINK

 

Joachim Thiele

Piano Service

Werder

 

Postbank

Immobilien

Heiko Ballosch

LINK


VORSCHAU

700 JAHRE WERDER


Im Rahmen des Festjahres "700 Jahre Werder (Havel)" findet am 9. November um 19:30 Uhr eine Präsentation des Buches "Jüdische Schicksale" statt, das die Geschichten jüdischer Menschen in Werder (Havel) während der NS-Zeit dokumentiert. Die Autoren sind anwesend. Der Eintritt ist frei.

Ab 24. November präsentieren wir Ihnen eine lustige und spannende Reise durch 700 Jahre Werder (Havel) - Uraufführung des eigens für das Jubiläum geschriebenen Stücks! Mit freundlicher Unterstützung des Landkreises Potsdam Mittelmark und der Stadt Werder (Havel)!

 

IN EIGENER SACHE

Wir freuen uns, dass im Rahmen der Ausstellung "The Girl in the Diary. Searching for Rywka from the Lodz Ghetto" Fotoaufnahmen aus unserer Inszenierung "Warten auf den Frühling: Die Geschichten von Rutka und Rywka" zu sehen sind. Die Ausstellung läuft bis Mai 2018 im Galicia Jewish Museum in Krakau. Außerdem werden Ausschnitte unserer Inszenierung in einem amerikanischen Dokumentarfilm von Yoav Potash vorkommen, der die Geschichte von Rywka Lipszyc erzählt. Mitte Mai fanden die Filmaufnahmen in unserem Theater statt.

NEWSLETTER

Wenn Sie gerne regelmäßig über die Veranstaltungen in der COMÉDIE SOLEIL informiert werden möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Button und tragen Sie sich in unsere Newsletter-Liste ein:

Dieser Service ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.